|

Woher kommt der Veganismus genau?

Mai  2015 / 18 Kommentare deaktiviert für Woher kommt der Veganismus genau?

Das hat sich der Rudy gefragt. Naja klar – aus dem Bio Laden. Und wo kriegt der seine guten Sachen her? Genau, aus dem Waldviertel. Von dort fährt der fleißige waldviertler Bauer jeden Tag zwei Stunden in aller Früh mit seinem alten Diesellaster in die Großstadt.

Das Waldviertel – dieses pittoreske Kleinod am Rande der anderen Welt. Dort wurde der Veganismus erfunden. Wo nix ist, da hat man viel Zeit um sich neue Dinge einfallen zu lassen. Und was gibts da oben? Bäume, Steine und wieder Bäume. Aber auch der Veganismus hat sich von den Steinen im Waldviertel wegentwickelt. Er ist nicht im Waldviertel zurückgeblieben. Der Veganismus ist ja auch nicht blöd. Er hat entdeckt, dass man im Waldviertel nicht reich werden kann und in der Stadt gibt es genügend potente Kunden die auf der Suche nach irgendwas sind. So wie der Rudy. Der will jetzt nämlich weg vom Speck und was Neues kennenlernen.

Vegan sein macht bessere Menschen, sagt die Werbung, und es macht ein gutes Gewissen, weil man selber gesünder is(s)t als die anderen. Das glaubt jetzt auch der Rudy. Seine Frau die Gaby die glaubt noch nicht an den Trend. Sie bleibt lieber beim Schnitzerl, weil wie sie sagt, sie wird ja auch nicht gleich homosexuell, nur weil jetzt wieder dieser Lifeball war…