|

Danke sagen (oder Nullplus)

Dezember  2014 / 23 Kommentare deaktiviert für Danke sagen (oder Nullplus)

Nun wie soll ich denn da am besten anfangen. Man wagt sich wieder an den Start. Man macht einen, wie sagt man, ein Start-up oder einen Launtsch. Auf jeden Fall ist man wieder dort wo man schon einmal war – ganz am Anfang (bei Null). Man kennt dieses Gefühl – es ist nicht immer schön, weil es sich unsicher und fremd anfühlt. Aber was ist das Schöne daran?
„Du bist nicht allein“.
Das hat schon einst Roy Black gesungen aber ganz ohne schwarzzusehen. Und da ist etwas Wahres dran. Man fängt trotzdem wieder an. Warum? Weil es einfach Spaß macht. In meinem Fall verhält es sich mit dem Theater und dem Kabarett so. Und das Feine daran ist, dass es Menschen gibt die einem dabei unterstützen und das ist viel wert. Und da muss ich dringend einmal Danke sagen. Danke!

Danke Clemens, dass Du mir meine neue Homepage, auf die ich sehr stolz bin, gebaut, nicht gebastelt, hast. Ohne den Kerl gäbe es hier nix – nämlich gar nix (also, minus Null). Danke an meine Familie (Miriam & Marie) und allen anderen Freunden und Weggefährten die mir helfen, dass ich aus dem 0er einen 1er oder vielleicht irgendwann einen 2er machen kann!

Danke Ihnen/Euch mit besten Grüßen, Martin Buchgraber.
ps. in diesem digitalen Tagebuch möchte ich vor allem Ereignisse festhalten die mir im Alltag passieren, aber auch Geschichten erzählen die ich im Zuge meiner Recherche für mein neues Buch (Fettnäpfchenführer Wien – Erscheinungsjahr 2016) erlebe. Ich wünsche Ihnen/Euch und mir viel Spaß dabei!